Unsere Produktentwicklung
 
  Das Mudramanual®
manual_1 manual_2 manual_3
für vergrösserte Darstellung bitte Bild anklicken
  Diese Konstruktion kann auf eine Tischplatte neben der Tastatur des Computers, mit welchem man arbeitet oder auf der Armlehne des Sitzes montiert werden. Das Manual ermöglicht bei verschiedenen Einstellungen der Hand zum Unterarm im Handgelenk von 0 bis 90° differenzierte starke Dehnungen und Entspannungen der Beugemuskulatur der Finger, welche bei isometrischem Mudra-Training für die entsprechende Entspannung im Gehirn sorgen. Bei der Benutzung der Tastatur des Computers in der Kombination mit der Erstellung von Text, Tabellen oder Graphiken am Bildschirm ist eine intensive Zusammenarbeit der Beugemuskulatur der Hand mit den rasanten Muskelbewegungen der Augen nach links und rechts, oben und unten und von links unten nach rechts oben und umgekehrt je nachdem wie das entstehende Bild am Bildschirm dies erfordert. Die Benützung des Mudramanuals in den obligatorischen Erholungspausen von fünf Minuten pro Stunde sorgt für Entspannung des Nervensystems, wenn die Augen sich vom Bildschirm abwenden. Das Mudramanual“ enthält nur vier Schwingkörper für die vier Finger der Hand oder fünf, d.h. mit einem zusätzlichen Schwingkörper für den Daumen. Die harmonische Schwingfrequenz ist zwischen 2 bis 6 Hz einstellbar. Mit einem flexiblen Adapter kann das Gerät an der linken oder rechten Armlehne je nach Bedarf angebracht werden.
Zu beziehen nur über den Erfinder: Prof. Dr. Rocque Lobo, Neubiberger Straße 30a, 81737 München, Tel. 089-6708839, Fax: 089-67908269.
Bezugspreis für das Gerät (ohne Stuhl) bei der Version in der Einführungsphase: (343,10 € netto) 398,00 €.
  Das Aktivierungspedal®
fussped_1 wandpedale_1
für vergrösserte Darstellung bitte Bild anklicken
Dieses für die Entlastung der Beine besonders nach längeren Autofahrten konzipierte Gerät ermöglicht müden Beifahrern und „Hobby-Motoristen“ eine Entspannung im Liegen oder im Sitzen auf einem Bürostuhl (vorzugsweise mit Bioswing-Sitzfläche und Kopfstütze). Der Fuß ruht zunächst auf der Platte des Pedals mit einem leichten Druck der Ferse auf die untere leiste. Mit dem Fußballen bringt man den aufgehängten Propriomedstab an den Enden zum Oszillieren ohne daß der mittlere Haltestab des Pedals dabei besonders in Bewegung gerät. Die Schwingfrequenzen der Propriomedstäbe von 100cm bis 190cm Länge liegen auch wiederum in der Bandbreite von 2 bis 6 Hz. Das Pedal kann an der Wand mit Flügelschrauben an eine Platte montiert werden und bei Bedarf schnell abmontiert werden, sollte die Wand für andere Zwecke benötigt werden. Ein transportierbares Standgerät mit aufklappbarer Liegefläche ist auch erhältlich. Bezugsquelle wie beim Mudramnual®.
Bezugspreise in der Einführungsphase:
für das Wandgerät ohne Propriomedstäbe: (330 € netto) 382,80 €,
für das Standgerät ohne Propriomedstab: (920 € netto) 1067,20 €.